Kontakt  |  Download  |  Newsletter  |      
 

Editorial Matchprogramm

Dank Leistungsnachwuchs zu fester Grösse

Liebe Vereinsmitglieder,
Thun Fans, Gäste und Partner

Der UHC Thun startet bereits in seine 7. NLA Saison. Sport- lich gesehen ist die 1. NLA Saison 2014/15 bis heute die erfolgreichste. Schnell wurde klar, dass wir nur mit einer leistungsorientierten Nachwuchsorganisation eine stabile Grösse im Schweizer Unihockeysport werden.

Der Aufbau einer gut funktionierenden Nachwuchsorgani- sation braucht Zeit und Ressourcen. Dank der Zusammenarbeit mit den Berner Oberländer Unihockeyvereinen ist es uns gelungen, über die letzten Jahre hin- weg die Talente aus der Region zusammen zu führen. Spieler und Pioniere die- ses «Programms» wie Janik Saurer oder Reto Graber (beide ex. Meiersmaad) kamen früh dazu und haben den Sprung in die NLA bereits geschafft. Andere wie Dominic Bolliger (ex. UH Beo/Höfen) oder Dario Küenzi (ex. Zulgtal Eagles) können als noch U21 Spieler in dieser Saison erste Erfahrungen auf höchster Stufe sammeln. In den kommenden Jahren sollen weitere Spieler dazu kommen. Die Vorzeichen dafür stehen gut. In den U21 und U18 Kader trainieren verheissungsvolle Talente dafür, dereinst ihre Chancen in der NLA zu bekommen.

Im Leistungsnachwuchs gilt der Grundsatz: Talent allein genügt nicht. Um es in die NLA zu schaffen braucht es eine grosse Portion Willen und Opferbereit- schaft. Ein bisschen «Chügele» reicht nicht mehr. Die kommenden NLA-Cracks trainieren mittlerweile 4–5x pro Woche – mit Stock und Ball. Neben den Team- trainings am Abend besuchen zurzeit 20 Nachwuchshoffnungen (!) geführte Zusatztrainings. Möglich macht dies die Zusammenarbeit mit den Kunst- und Sportklassen Thun und mit dem Regionalen Leistungszentrum Bern, Standort Thun. Auch das Umfeld muss stimmen. Verein, Eltern und Spieler müssen an einem Strang ziehen.

Ein weiteres Puzzlestück in unserer Nachwuchsorganisation kommt nun hin- zu. Der Thun Wäg. Der Thun Wäg ist die neue Ausbildungs- und Spielphilo- sophie des UHC Thun. Nach umfassenden Diskussionen mit Experten und UHC Thun-Kennern konnten wir in den letzten Monaten den Thun Wäg zu Papier bringen. Kurz und knackig zusammengefasst ist der Thun Wäg ein Leitfaden für Trainer und gilt für alle Nachwuchsstufen, von den Kids bis zur U21. Mit dem Thun Wäg wird eine einheitliche Thun DNA geschaffen. Als Ausbildungsverant- wortlicher ist es meine Aufgabe gemeinsam mit den Trainern den «Thun Wäg» in die Tat umzusetzen.

Die Zukunft kann kommen.
Philippe Burkhard, Leiter Leistungsteams


Digital Analytics

 

Generalsponsoren

Hauptsponsoren

Partnersponsoren

Co-Sponsoren

Partner swiss unihockey

Medienpartner