Anmelden
18.04.2019Spielbericht NLA

Wir bleiben A-klassig

Es war ein Husarenstück, welches die Thuner am letzten Wochenende vollbrachten. Zwei Siege mussten her, ansonsten war der Abstieg besiegelt. Die erste Mannschaft zeigte viel Moral und ein grosses Kämpferherz. Man schaffte die Wende und bezwang Basel in der Serie mit 4:3. Der Ligaerhalt ist Tatsache!

Den 3:3-Ausgleich in der Serie realisierten die Thuner am Samstag zuhause in der MUR. Vor fantastischen 623 Zuschauern gewann die erste Mannschaft mit 8:5. Nur in Spiel 7 2014, als der Aufstieg in die NLA realisiert wurde, waren mehr Zuschauer in der Halle.

Vieles deutete lange auf einen souveränen Sieg hin. Die Thuner lagen nach 40 Minuten mit 7:2 in Front. Im dritten Drittel wackelte die erste Mannschaft dann aber nochmal gewaltig. Basel nutzte die vielen Powerplay-Möglichkeiten aus und konnte zwischenzeitlich auf 5:7 verkürzen. Es gelang aber den Schalter wieder umzulegen und schlussendlich den Vorsprung über die Runden zu bringen. Ein erster Schritt war gemacht: Die «Belle» war erzwungen!

UHC Thun vs Basel 1-min.jpgUHC Thun vs Basel 3-min.jpgUHC Thun vs Basel 2-min.jpg

Knappest mögliche Entscheidung

Die Finalissima in Basel war dann definitiv nichts für schwache Nerven. Die Thuner waren zwischenzeitlich mit einem Bein bereits in der NLB. Nach 45 Minuten befanden sich die Berner Oberländer mit 1:3 in Rückstand - das Team wankte. 

Die Thuner rafften sich aber auf und schafften die Wende. Mit einem Doppelschlag glich man die Partie aus und rettete sich wenig später in die Verlängerung. Dort dauerte es genau zwei Minuten und vier Sekunden bis Rot-Weiss jubelte. Es war geschafft! Der Platz in der NLA gesichert!

UHC Thun @ Basel 1-min.jpgUHC Thun @ Basel 2-min.jpgUHC Thun @ Basel 3-min.jpg

Schütze des entscheidenden Treffers war kein geringerer als Jonas Wettstein. Der Thuner Captain sicherte seiner Mannschaft also mit dem letzten Schuss seiner aktiven Karriere den Ligaerhalt.

Bitter ist der Ausgang für den Widersacher Unihockey Basel Regio. Die Basler spielten während sieben Spielen äusserst stark, forderte den Thunern alles ab und machten die Aufstiegsambitionen deutlich. 

Am Ende setzten sich doch die oberklassigen Thuner durch und gewinnen die Serie in extremis mit 4:3. Die Berner Oberländer spielen somit auch in der kommenden Saison in der NLA. Neben der ersten Mannschaft sind auch sämtliche Juniorenteams (U14, U16, U18 und U21) in den höchsten Schweizer Ligen vertreten. 


Ein grosser Dank gilt natürlich allen Fans, welche die Mannschaft während der gesamten Saison lautstark unterstützten. Ein riesiges Merci geht auch an alle Helfer, Sponsoren und ZUBEO-Mitglieder. 

Als gemeinsamer Saisonabschluss wollen wir am 26.04.2019 im Playoff Eventlokal in Thun das erste Oberländische Unihockeyfescht feiern. Das Ziel dieses Events ist einerseits, das gesellschaftliche Miteinander und den Dialog innerhalb der Oberländischen Unihockeyvereine zu pflegen und andererseits, finanzielle Mittel zugunsten der Nachwuchsförderung der ZUBEO (Zusammarbeit Unihockey Berner Oberland) Vereine zu finden. 

Ab sofort können die Tickets zum Event über unseren Ticketgenerator reserviert oder bezogen werden, der Preis im Vorverkauf beträgt 10 Franken (Abendkasse 20 Franken).